Ossiacher See – Radfahren und Wandern

Ossiacher See in Kärnten

Ossiacher See Kaernten

Der Ossiacher See in Kärnten

Der Ossiacher See in Kärnten ist der drittgrößte See – er liegt nordöstlich von Villach. Seine Fläche beträgt ungefähr 10,5 km2 und er hat an der tiefsten Stelle 52 m. Der See liegt zwischen der Gerlitze und den westlichen Ausläufern der Ossiacher Tauern. Die naturbelassenen See- und Uferbereiche wurden zu Natur- und Landschaftsschutzgebiet ernannt. Der Hauptort am Ossiacher See in Kärnten ist Ossiach mit dem bekannten Stift Ossiach. Im Ossiacher See tummeln sich Reinanken, Seeforellen, Regenbogenforellen, Hechte, Welse, Aale, Karpfen, Barsche und noch viele mehr. Der Ossiacher See ist ein Badesee und daher gibt es viele Tourismuseinrichtungen rund um den See. Um den See führt der Ossiacherseeradweg auf etwa 25 km, welcher familienfreundlich mit wenig Verkehr und kaum Steigung ist. Die Städte Villach und Feldkirchen sind ca. 10 Autominuten entfernt. Die Schigebiete Gerlitze und Simonhöhe sind ca. 20 Autominuten entfernt. Die Staatsgrenze nach Italien oder Kroatien ist jeweils 20 Minuten entfernt. Eine der Attraktionen des Kärntner Sommers ist nur wenige Autominuten entfernt – das Erlebnisbad Ossiach. Hier erwartet Sie eine 93 m lange Wasserrutsche mit eingebauten Jumps – Abenteuerlustige können hier eine Geschwindigkeit von 20 km/h erreichen. Zwei Beachvolley-Plätze sowie ein Mehrzweckspielfeld zum Hand- und Basketball spielen sowie die Möglichkeit zum Inline Skaten finden Sie hier ebenfalls. Das älteste Benediktinerstift Kärntens – das Stift Ossiach ist sicher einen Ausflug wert. Es liegt ca. 5 Autominuten entfernt.  Seit 1969 finden in den Sommermonaten musikalische Veranstaltungen des „Carinthischen Sommers“ in dem Stift statt.

Schreibe einen Kommentar